USA 2019 Tag 2 von New Holland nach Gettysburg

Die Nacht im Country Squire Motor Inn war recht gut, allerdings verweisen sie zum Frühstück auf ein Café nebenan. Das kostet natürlich extra. Liegt aber auf dem gleichen Grundstück. Dafür hat es dort eine tolle Auswahl. Ich nehme Pancakes und dazu Orangensaft.

Um halb zehn mache ich mich frisch gestärkt auf den Weg. Der heutige Tag soll schöner und heisser werden als der gestrige, hat mir der Herr an Rezeption noch mit auf den Weg gebracht. Noch ist es stark bewölkt aber mit 24 °C angenehm warm und ideal für eine Fahrradtour mit kurzer Kleidung.

Aus New Holland heraus geht es etwa zwei Kilometer an der Hauptstrasse entlang. Dann kann ich diese verlassen und fast 20 km auf kleinen Strassen zwischen Feldern hindurch fahren. In diesem Gebiet gibt es sehr viele Farmen, die von Amischen betrieben werden. Entsprechend gibt es auf den Strassen auch viele Kutschen. Das ist ein für mich noch ungewohntes Bild, an das ich mich mit der Zeit sicher gewöhnen werde.

Es macht wirklich Spass, hier zu fahren. Auf diesen kleinen Strassen ist kaum Verkehr und ich kann mich langsam an das Fahren in den USA und den ganzen Schildern gewöhnen. Die haben hier wirklich noch mehr Schilder als in Deutschland. Sozusagen ein Schilderwald hoch zwei. Der nächste grössere Ort ist Lancaster, den ich auf der Hauptstrasse durchfahren muss. Auch aus der Stadt heraus muss ich der Hauptstrasse über Land weiter folgen, zuerst bis Columbia. Dort geht es über eine ziemlich lange Brücke über den Susquehanna River, welcher unterhalb der Stadt den Clarke Lake bildet.

An der Brücke befindet sich ein kleines Monument mit einer Kanone, das darauf hinweist, dass es sich bei der Hauptstrasse hier um den Lincoln Highway handelt. Er wurde 1913 eröffnet und war der erste Highway von der Atlantikküste zur Pazifikküste führte, von New York nach San Francisco.

Etwas oberhalb des Flusses befindet sich die durch einen Unfall im Kernkraftwerk 1979 weltweit berühmt gewordene Stadt Harrisburg. Fun (?) Fact: Direkt neben dem Harrisburg International Airport befindet sich auch heute noch ein Atomkraftwerk. Aber wenn man nur maximal 5 x 100 ml mit in den Flieger nehmen kann, passiert schon nichts.

Auf der anderen Seite der Brücke, in Wrightsville, liegt direkt an der Route ein Fahrradladen. Ich kauf mir eine neue Trinkflasche. Meine alte sieht nicht mehr so ansehnlich aus. Also die Trinkflasche. Dann mache ich mich wieder auf den Weg nach Westen, meine Hauptrichtung für die nächsten drei Monate. Dann komme ich einen hübschen kleinen Ort, leider mit so viel Verkehr auf der Hauptstrasse, dass ich keine Aufnahmen machen möchte. Es ist Ost Berlin. Oder besser gesagt, East Berlin. Die Stadt wurde 1764 als “Berlin” gegründet (der Heimatstadt des Gründers) aber 1827 in East Berlin umbenannt, da es bereits eine weitere Stadt gleichen Namens nicht weit weg gab. So wollte man postalische Probleme umgehen.

Nach gut 100 km Fahrt in Richtung Westen, davon etwa 80 km auf Hauptstrassen, darf ich in Richtung Süden abbiegen und die letzten 20 km nach Gettysburg auf einer nicht mehr ganz so stark befahrenen Strasse zurück legen. Ich muss dann noch die Stadt durchqueren, was sich als recht einfach heraus stellt und komme dann auf die Touristenmeile mit dutzenden Souvenirläden und Museen. Dort liegt auch das Colton Motel, in dem ich die folgende Nacht verbringe. Der Typ an der Rezeption ist schon recht speziell aber sehr nett. Dort decke ich mich noch mit kalten Getränken ein und dann geht es erstmal aufs Zimmer und Duschen.

Das Motel ist sehr gut gelegen, direkt gegenüber von meinem Zimmer beginnt das berühmte Schlachtfeld von Gettysburg aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg. Die Schlacht von Gettysburg fand vom 1. bis zum 3. Juli 1863 statt und ist mit mehr als 43’000 Opfern die blutigste Schlacht auf dem amerikanischen Kontinent überhaupt.

Mit dem heutigen Tag bin ich insgesamt sehr zufrieden, auch wenn extrem viel Hauptstrasse dabei war. Ich befinde mich sozusagen auf dem Weg hin zu speziellen Fahrradrouten, die ich bald erreichen werde. Dann wird der Anteil an Hauptstrassen signifikant abnehmen.

🕑 Ø
5:35 119 km 21.3 km/h 890 m 880 m

Dein
Marcus

Geschrieben am August 15, 2019